Fun Facts über mich

  1. Ich bin eine waschechte Kremsmünstererin und lebe heute noch in dem Haus, in dem ich geboren wurde. Inzwischen darf ich es sogar mein Eigen nennen.
  2. Einige Stunden nach meiner Geburt habe ich einer Arbeitskollegin meines Vaters auf den Schoss gepinkelt. Dafür schäme ich mich heute noch, wenn ich sie treffe.
  3. Im zarten Alter von 3 Jahren hat mir mein Großvater lesen gelernt. Ich kann mich noch genau an die Schuhprospekte, vom Schuhgeschäft in unserem Ort, erinnern. Jeder Schuh hatte einen Namen. Übrigens: Das Geschäft gibt es immer noch.
  4. Als Kind hat mich die Fernsehserie Lassie begeistert und dabei wurde, heimlich, so manche Träne vergossen.
  5. Mit 5 schlich ich mich, bewaffnet mit einer roten Schultasche, aus dem Haus. Ich wollte unbedingt, wie meine Brüder, zur Schule gehen. Kein Bock auf Schule kam erst später.
  6. Meine erste Katze hieß Binki. Obwohl meine Eltern von diesem Namen nicht sonderlich begeistert waren, setzte ich mich durch.
  7. Jedes meiner Faschingskostüme wurde von meiner Mutter selbst genäht. Somit waren allesamt einzigartig und originell.
  8. Als 10-Jährige litt ich unter Purpura Schönlein-Henoch. Mehr als ein Jahr durfte ich keinen Sport treiben. Möglicherweise war dies maßgeblich daran beteiligt, dass ich zum Sportmuffel wurde. (haha)
  9. In meiner Jugend arbeitete ich sonntagvormittags in einer Bücherei. Es machte unheimlichen Spaß und war ein plausibler Grund, um nicht in die Kirche gehen zu müssen.
  10. Die erste Buchreihe, an die ich mich erinnern kann und die ich verschlungen habe, hieß Hanni und Nanni.
  11. Zeichentrickfilme fand ich schon als Kind doof.
  12. Als junges Mädchen hatte ich unglaubliche Angst vor Krampussen. Fazit: Jedes Jahr um den 6. Dezember lag ich einige Tage mit Fieber im Bett.
  13. Gegen Anfang meiner Gymnasialzeit war ich in meinen Mathematikprofessor verliebt. Diese Schwärmerei hielt genau so lange an, bis er mir eine fünf auf meine Mathe Schularbeit gab.
  14. Den Film Zwei im siebenten Himmel habe ich als Teenager sieben Mal im Kino gesehen.
  15. Das erste Konzert, das ich besucht habe, war von Howard Carpendale. Lang, lang ist's her!
  16. Mein Lieblings-Wrestler war Bobby Gaetano.
  17. Obwohl mein Vater Schneider war, habe ich beim Nähen zwei linke Hände. Dies wurde mir in der Grundschule wiederholt an den Kopf geworfen.
  18. Ich wollte Stewardess werden.
  19. Anstatt in der Schule bei meiner Entscheidungsprüfung zu sein, bin ich im Park gewesen und habe gelernt. Als mein Professor in der Mittagspause durch den Park nach Hause ging, habe ich ihn freundlich gegrüßt. War vielleicht nicht meine beste Idee.
  20. Ich wollte Stewardess werden.
  21. Mein erstes Auto war ein roter Opel Rekord.
  22. Vor 26 Jahren bin ich, bei starkem Regen, auf der Autobahn, am Steuer meines Fahrzeugs in einen Sekundenschlaf gefallen. Zum Glück habe ich dabei keinen Unfall verursacht. (Puh) Seither meide ich die Autobahn und fahre, wenn möglich, Bundesstraße.
  23. Nach einem rätselhaften Defekt am Rettungswagen, wurde ich, bei der Geburt meiner jüngeren Tochter, an einer roten Ampel, in einen weiteren RTW umgeladen. Oh Gott war das peinlich!
  24. Meine beste Freundin kenne ich seit 37 Jahren. Unsere Kinder sind sogar zusammen in den Kindergarten gegangen.
  25. Die ersten drei Strophen der Ballade „Die Bürgschaft“ kann ich heute noch auswendig wiederholen.
  26. Ich kann dreistimmig singen. Laut, falsch und mit Begeisterung.
  1. Ich hasse Mäuse und Ratten.

 

  1. Mein Perfektionismus hält mich davon ab, spontan zu sein.
  2. Ich bin nah am Wasser gebaut.
  3. Mein erster Flug führte mich nach Australien.
  4. Jeden Dienstag schaue ich meine Lieblingsserie „In aller Freundschaft“.
  5. Ich mag keine Tattoos.
  6. Ich glaube an die Reinkarnation.
  7. Mein Lieblingslied ist Zefix.
  8. Ich möchte einmal die Hauptrolle in einem Liebesfilm spielen.
  9. Ich habe geträumt Tennis zu spielen und meinen Mann beim Aufschlag verletzt.
  10. Ich liebe es mich schön anzuziehen.
  11. Ich kann mich von alten Klamotten nicht trennen.
  12. Ich bin ein What’s App Messie.
  13. Ich führe zwischendurch Selbstgespräche.
  14. Ich habe drei Kleiderschränke voll Kleidung und habe trotzdem nichts zum Anziehen.“
  15. Während der Corona Zeit habe ich nicht einmal meine Nachbarin mit der Maske  erkannt.
  16. Ich wurde bereits dreimal in die Barbara Karlich Show eingeladen und habe abgelehnt.
  17. Meine Schwägerin nannte mich immer Christl, weil Christine mein zweiter Vorname ist.
  18. Texte runterzuschreiben ür Homepage In meinen Deutsch Schularbeitsheften stand immer „Wortwiederholung“.
  19. ich bin für Tipp- und Rechtschreibfehler prädestiniert. Nur meine eigenen fallen mir nicht auf.
  20. Ich liebe Buchhaltung.
  21. liebe ich es jedoch, mir echte Bücher zu kaufen, zu lesen und sie dann ins Regal zu stellen.
  22. Beim Essen bin ich immer die letzte.
  23. Ich kann es nicht ausstehen, wenn das Essen im Restaurant nur lauwarm ist.
  24. Man nimmt auf die Seite des Mundes, wo sich der Schmerz befindet, frisches kaltes Wasser
  25. Ich war schon immer ein sehr freiheitsliebender Mensch. Muster, Strukturen und Formeln waren für mich nur in der Mathematik wichtig, um das Unberechenbare berechnen zu können.
  26. Eines meiner absoluten Lieblingsbilder von mir selbst ist dieses hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.